Zahnregulierung

 

 

 

Was ist Kieferorthopädie und wozu ist sie gut?

Unser bleibendes Gebiss besteht im "Normalfall" aus 28 bis 32 Zähnen. Kinder haben 20 Milchzähne. Diese Zähne sind in zwei schönen und harmonischen Zahnbögen angeordnet und greifen so wie Zahnräder ineinander. Leider gibt es jedoch ziemlich viele Menschen deren Zähne nicht so schön gerade stehen, sondern ihr Gebiss ist auf die eine oder andere Art fehl gebildet:

Der Knochen der Kiefer ist zu groß, zu klein, zu kurz oder zu lang.

Die Zähne finden keinen Platz im Bogen und stehen deshalb schief.

Die Zähne der beiden Kiefer überlappen sich nicht richtig.

Einzelne Zähne fehlen, weil sie nicht angelegt wurden oder weil sie schon kaputt waren, usw...
 

Was auch immer für eine Zahnfehlstellung vorliegt sie bewirkt immer das selbe:

Herabgesetztes Selbstwertgefühl beim Patienten: schöne Zähne sind "in" und heben unser Selbstvertrauen. Jeder möchte ein "schönes Lächeln" haben und je mehr Menschen ihre Zähne regulieren lassen umso mehr fallen Zahnfehlstellungen auf. Ich nenne das Aussehen an erster Stelle, weil die meisten Menschen in meine Praxis kommen weil sie einfach besser aussehen wollen.

Größere Zahnabnutzung. So wie ein Zahnrad, dessen Zacken Kopf auf Kopf greifen, sehr schnell kaputt wird, so ist es auch mit unseren Zähnen. Nur eine richtige Verzahnung ermöglich eine lange- möglichst lebenslange- Funktion unseres Gebisses.

Schlechte Verdauung: die Nahrung kann nicht richtig zermahlen werden.

Schlechtere Mundhygiene: schief stehende Zähne machen eine optimale Reinigung des Gebisses oft unmöglich- die Zähne gehen frühzeitig kaputt!

Erhöhtes Unfallsrisiko: stark vor gekippte Schneidezähne sind sehr gefährdet für Traumen. Wenn Kinder mit einer solchen Fehlstellung stürzen, dann fallen sie immer auf die Zähne und oft sind diese dann nicht mehr zu retten oder müssen wurzelbehandelt werden.

Geschädigte Kiefergelenke, die im späteren Leben starke Schmerzen und Migräne verursachen können.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber Sie sehen, dass es doch viele Gründe gibt weshalb man über eine Zahnregulierung nachdenken sollte. Die Kieferorthopädie ist jenes Spezialgebiet der Zahnheilkunde, das sich mit der Behandlung der Fehlstellung des Kieferknochens und der Zähne befasst.